1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Werl

Neue Details: Mann macht Pause auf Bank - plötzlich wird er brutal attackiert 

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Matthias Staege

Kommentare

Bevölkerung in Mecklenburg-Vorpommern wird immer älter
Bevölkerung in Mecklenburg-Vorpommern wird immer älter © picture alliance / dpa

Es geschieht auf offener Straße. Ein Mann verlässt in Werl mit seinem Rollator ein Geschäft und wird niedergeschlagen und ausgeraubt - alles wegen ein paar Euro.

Update, 23. September, 9.21 Uhr: Am Samstagabend gegen 20 Uhr wurde ein 68-Jähriger in Werl brutal überfallen. Entgegen erster Informationen der Tatort sei an der Belgischen Straße gewesen, teilt die Polizei jetzt mit, der Mann sei an der Ecke Langenwiedenweg/Plaschkestraße überfallen worden. Dort habe er nach einem Einkauf auf einer Bank eine Pause gemacht. 

"Zwei der vier Männer schlugen den wehrlosen Senior, um ihm anschließend das Geld aus seinem Portemonnaie zu nehmen", so die Polizei. Das Opfer ist gesundheitlich stark eingeschränkt und auf einen Rollator angewiesen. Eine nähere Beschreibung der Täter sei dem 68-Jährigen leider nicht möglich. Die Polizei bittet Zeugen, die sich an den Vorfall in der Nähe der Einfahrt zur Justizvollzugsanstalt erinnern können, sich unter der Rufnummer 02922/91000 zu melden.

Überfall auf 68-Jährigen in Werl: Lesen Sie unsere Erstberichterstattung

Werl - Diesen abendlichen Einkauf wird ein 68-jähriger Mann aus Werl wohl so schnell nicht vergessen: Gegen 20 Uhr verlässt er einen Laden an der Belgischen Straße. Er ist auf einen Rollator angewiesen, ist für die Gruppe junger Männer, die ihn anspricht, wohl ein leichtes Opfer.

Die jungen Leute fordern ihn auf, sein Geld herauszugeben. Als er sich weigert, wird er von zwei Männern aus der Gruppe gleich mehrfach geschlagen. Der Werler wird zum Glück bei dem Angriff nur leicht verletzt. Die Schläger erbeuten "einen geringen Geldbetrag", heißt es von der Polizei.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und sucht jetzt dringend nach Zeugen. Telefon 02922/91000

In Soest ist eine Frau am Bahnhof ausgetickt. Sie schlug um sich und griff sogar Polizisten an. In Lippetal hat die Polizei am Freitag einen Exhibitionisten festgenommen. Er hat eine Schülerin und weitere Frauen belästigt.

Auch interessant

Kommentare