Investoren haben Flächen vorbereitet

Zwei neue Waschanlagen für Werl: Beide Projekte stehen vor Baustart

Auf der Freifläche zwischen Autohaus Jonas und dem früheren Kettler-Outlet will die Kettler-Stiftung eine Großwaschanlage bauen.
+
Auf der Freifläche zwischen Autohaus Jonas und dem früheren Kettler-Outlet will die Kettler-Stiftung eine Großwaschanlage bauen.

Die beiden Freiflächen liegen Luftlinie nur 700 Meter voneinander entfernt an der Hammer Straße. Auf beiden Flächen soll schon bald der Bau von jeweils einer Großwaschanlage beginnen. Die Vorbereitung der Flächen ist soweit abgeschlossen.

Werl - Die Suche nach Kampfmitteln aus dem Zweiten Weltkrieg sei ohne Befund geblieben, sagte Halid Mehinovic jetzt auf Anfrage.

Der Inhaber des „Wiener Hofs“ will gemeinsam mit Harald Börsch, Mitbegründer Firma Best Carwash und Geschäftsführer des Waschanlagen-Bauers Dico, seine Waschstraße an der Ecke Runtestraße/Hammer Straße errichten. Die endgültige Baugenehmigung stehe weiter aus, die Stadt hatte aber bereits vor Monaten signalisiert, dass dem Vorhaben grundsätzlich nichts im Wege stehe.

An der Ecke Runtestraße/Hammer Straße will Halid Mehinovic zusammen mit einem Partner ebenfalls eine solche Großwaschanlage errichten.

Zwei neue Waschanlage in Werl: Schutt aus dem Zweiten Weltkrieg

Auch auf der Freifläche zwischen Autohaus Jonas und dem früheren Kettler-Outlet sind die Vorarbeiten für den Bau einer neuen Waschstraße sichtbar. Die archäologischen Sondierungen hätten nur Bauschutt aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges zum Vorschein gebracht, heißt es von Seiten der Kettler-Stiftung.

Für die Erteilung der Baugenehmigung seien nur noch letzte Details beim Brandschutzkonzept zu klären. Dies soll aber im Laufe der nächsten Woche geschehen. Betreiber der neuen Anlage soll die Dream Car Wash GmbH & Co. KG werden, die bereits eine baugleiche Anlage in Hüsten betreibt.

Für beide Anlagen ist eine Bauzeit von etwa einem halben Jahr geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare