Angebot soll wiederholt werden

Andrang bei Impf-Aktion in Werl übersteigt Erwartungen

Vor der Stadthalle bildete sich zeitweise ein lange Schlange.
+
Vor der Stadthalle bildete sich zeitweise ein lange Schlange.

Die Schlange vor der Stadthalle reichte zeitweise bis zum Parkplatz. Gut, unter Einhaltung der Abstände, aber dennoch: „Das übersteigt unsere Erwartungen“, staunte Regina Matteikat, Leiterin der Abteilung Soziales. 

Werl - Gemeinsam mit dem Kreis Soest hatte die Stadt Werl am Donnerstag zum Impfen eingeladen, erst zwei Stunden in der Stadthalle, danach zwei Stunden in der Norbertschule. Endgültige Zahlen lagen am Abend noch nicht vor, doch alleine die Tatsache, dass aus Soest noch Impfstoff nachgeordert werden musste, spricht Bände.

„Wir wussten ja nicht, wie es laufen würde“, fährt Matteikat fort. „Daher hatten wir die Aktion zeitlich eng terminiert – was sich im Nachhinein nun als zu knapp erwiesen hat. Wir müssen das Team nun splitten.“ Der eine Teil arbeitete die letzten Impfwilligen in der Stadthalle ab, der andere rückte bereits ab zur Norbertschule.

Impfung in Werl: Werbe-Aktion ein großer Erfolg

Dort hatte die Stadt nichts dem Zufall überlassen, die Aktion mit Plakaten an viel frequentierten Punkten wie der Moschee beworben. Die Dolmetscher, die den Migranten beim Ausfüllen der Formulare halfen, hatten im Vorfeld zudem auf Mundpropaganda in ihrem Umfeld gesetzt. Der Kreis hatte dazu Personal aus dem Impfzentrum abgestellt, wo seit einiger Zeit Flaute herrscht.

Flapsig formuliert: Die Idee des „Impfzentrums on tour“, also den Berg zum Propheten zu bringen in Form eines niederschwelligen Angebots, trägt offenbar Früchte und zeigt: Nicht jeder, der sich bislang nicht impfen ließ, ist zwangsläufig ein Impfgegner, sondern musste nur ermuntert werden und nun nicht eigens nach Soest fahren zum Impfzentrum oder einen Termin beim Hausarzt reservieren. „Wir haben mit dem Kreis vereinbart, dass wir die Aktion bei Erfolg wiederholen“, deutet Matteikat an, dass es mindestens einen weiteren Termin geben werde – wann, steht noch nicht fest. Wohl aber der für all jene, die am Donnerstag ihre Erstimpfung erhielten. Ihre zweite erhalten sie am Donnerstagnachmittag, 26. August, ausschließlich in der Stadthalle – logistisch eine große Erleichterung, nicht abermals den Ort wechseln zu müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare