Pläne verzögern sich

Neues Eiscafé eröffnet später

Janin und Uwe Koch ziehen mit ihrer Eisfachschule ins ehemalige Brautmodengeschäft an der Steinerstraße und eröffnen dort auch ein neues Eiscafé.
+
Janin und Uwe Koch ziehen mit ihrer Eisfachschule ins ehemalige Brautmodengeschäft an der Steinerstraße und eröffnen dort auch ein neues Eiscafé.

Frisches Eis aus der Pipeline – die im September vorgestellten Pläne der Eisfachschule Koch für ihr neues Eiscafé an der Steinerstraße klangen verlockend. Doch die Werler werden sich noch etwas gedulden müssen, bis sie im früheren Brautmodengeschäft Eis schlecken können. Mit der zunächst angedachten Eröffnung im Frühjahr wird es nichts.

Werl - „Es mussten viele Stolpersteine beseitigt werden“, sagt Uwe Koch auf Anfrage. So hätten allein die Planungen und Absprachen mit Architekt und Bauamt ein halbes Jahr in Anspruch genommen. „Dann kamen noch zwei geplatzte Abwasserrohre im Keller dazu.“ Momentan gehe es, wenn auch langsam, voran. Material und Handwerker seien gerade rar, so Koch. „Wir hoffen, im September öffnen zu können.“

Natürlich habe auch Corona eine Rolle gespielt. Schließlich versiegte wegen Corona die Haupteinnahmequelle der Eisfachschule. „Da wir immer noch keine Seminare anbieten dürfen, müssen wir auch alles etwas mit Vorsicht angehen“, so Koch. Aber er bleibt trotzdem zuversichtlich: „Es wird.“

Uwe Koch hat die Eisfachschule 1996 in seiner früheren Heimat Iserlohn gegründet. Am Werler Standort, Steinerstraße 65, ist die Eisfachschule seit 2010. Heute betreibt er sie zusammen mit seiner Tochter Janin. Ambitionierte Laien können in den Seminaren das Handwerk des Eismachens lernen, beschäftigen sich aber auch mit Themen wie Ladenplanung und Buchhaltung.

Teambuilding für Firmen möglich

Am neuen Standort am südlichen Tor zur Innenstadt wollen Kochs nun Eisfachschule und das neue Café unter einem Dach vereinen. Ursprünglich sollte das Café bereits im Frühjahr starten, die Eisfachschule im Herbst hinterher ziehen. Nun wird beides wohl zeitlich zusammenfallen.

Das neue Eiscafé soll etwa 40 Plätze und eine gemütlichen Lounge-Atmosphäre bieten, sagte Uwe Koch bei der Vorstellung der Pläne. Wie es sich für ein Eiscafé gehört, soll es auch ein paar Tische und Stühle unter freiem Himmel geben, an der Steinerstraße, aber auch auf dem kleinen Hof zum Steinergraben. In der Eisfachschule soll es künftig nicht nur Kurse für angehende Eismacher geben, sondern auch für Laien, zum Beispiel als Teambuilding-Maßnahme für Firmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare