Großbrand Mitte 2017

Brandruine: Fraktion will "unverzüglichen Abriss" der alten Zweifachhalle

+
Ein Brandstifter legte das Feuer, das die Zweifachhalle zerstörte. 

Ein Großbrand legte die alte Zweifach-Sporthalle Mitte 2017 in Schutt und Asche. Die Fraktion der Werler Protestwähler brandmarkt das nun – und fordert eine „unverzügliche Beseitigung der Brandruine“.

Werl - Denn aus Sicht der WP „verschandelt“ das niedergebrannte Gebäude den gesamten Sportpark. Daher bringt die WP den sofortigen Abriss als Antrag in den Rat ein. 

Am  Donnerstag, 10. Oktober (18 Uhr, Rathaus),  wird das Ansinnen dort behandelt. Auch will die Fraktion wissen, warum die Grundmauern der Halle nicht schon längst gefallen sind. Der Großbrand hatte für große Aufregung in der Wallfahrtsstadt gesorgt. 

Nächtliche Branstiftung

Nach einer nächtlichen Brandstiftung brannte die Sporthalle lichterloh, die Feuerwehr löschte stundenlang. Wer das Feuer gelegt hat, ist bis heute ungeklärt; Jugendliche hatten zuvor im Sportpark gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare