Kabarettist in der Stadthalle

Sebastian Pufpaff kommt nach Werl - nur noch wenige Karten wegen steigender Corona-Zahlen

Kabarettist Sebastian Pufpaff kommt in die Stadthalle Werl
+
Sebastian Pufpaff gastiert in der Werler Stadthalle.

Der aus dem Fernsehen bekannte Kabarettist, Moderator und Entertainer Sebastian Pufpaff kommt nach Werl. Wegen des begrenzen Kontingents gibt es nur noch wenige Karten.

Werl - Sebastian Pufpaff gastiert am Donnerstag, 29. Oktober, um 20 Uhr in der Werler Stadthalle. Der Kabarettist ist mit seinem Programm auf großer Deutschlandtour.

„Gretel fing an zu weinen und sprach: „Wie sollen wir nun aus dem Wald kommen?“ Hänsel aber tröstete sie: „Wart nur ein Weilchen, bis der Mond aufgegangen ist, dann wollen wir den Weg schon finden.“

Wohin geht unsere Gesellschaft? Wem kann man noch vertrauen? Und was führt die Supermarktkassiererin im Schilde? Sebastian Pufpaff stellt sich den entscheidenden Fragen unserer Zeit und schreckt dabei vor keiner Verschwörungstheorie zurück. Schließlich hängt doch alles mit allem zusammen und niemand blickt mehr durch. Hänsel und Gretel hätten heute sicher Smartphones mit GPS, im Wald aber keinen Empfang und schon gar kein Interesse an glutenhaltigen Lebkuchenhäusern.

Es ist höchste Zeit für klare Ansagen! Damit hat Sebastian Pufpaff kein Problem. In aller Bescheidenheit verkündet er eine Diktatur der Satire. Einer muss es ja machen, meint er, und außerdem wiegt eine gute Pointe doch längst mehr als eine gründliche Recherche. Wenn Journalisten als „Lügenpresse“ verunglimpft werden und Wahrheit zur Gefühlsfrage wird, dann sollte man nur noch einem vertrauen: Dem Kabarettisten.

„Sebastian Pufpaff legt eine feine Spur aus Pointen durch den Wald des Lebens. Der Weg ist gesäumt von Vorurteilen, kleinen Absurditäten und großen Fragen. Es gibt viel zu lachen, manches zum Weinen und reichlich Gedanken zum Mitnehmen“, heißt es in der Ankündigung. Ob Sebastian Pufpaff der verlässliche Reiseführer ist, für den er sich spielerisch ausgibt? Das kann nur herausfinden, wer mitfährt…

Wegen der steigenden Coronavirus-Zahlen in Werl und dem Kreis Soest dürfen zur Vorstellung nur noch 150 Gäste kommen. Das teilt die Stadthalle auf Anfrage unserer Redaktion mit. Daher gibt es auch nur noch wenige Restkarten.

Weitere Infos bei der Stadthalle Werl unter Tel. 02922/973210 oder www.stadthalle-werl.de. Freie Platzwahl, Tickets zu 26,80 Euro gibt es in der Stadtinfo (Tel. 02922/8703500), Buchhandlung Stein (Tel. 02922/9500550), Sparkasse und in allen bekannten Vorverkaufsstellen. Außerdem im CTS-System.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare