Unfall am Hellweg

Vom Bremspedal gerutscht? Werler (18) auf Zebrastreifen angefahren

Fußgänger schützen: Langsam an Zebrastreifen heranfahren
+
Ein 18-jähriger Werler wurde am Dienstag auf einem Zebrastreifen verletzt.

Er wollte eigentlich nur über die Straße, doch dann wurde der 18-Jährige aus Werl von einem Auto angefahren. Dabei hatte der junge Mann allerdings Glück im Unglück.

Werl - Zu dem Unfall kam es am Dienstagnachmittag gegen 17.30 Uhr am Hellweg in Werl.

Eine 55-jährige Werlerin wollte mit ihrem Wagen aus dem Kreisverkehr herausfahren, als der 18-Jährige laut Polizei ordnungsgemäß die Straße über den Zebrastreifen überquerte.

Leichte Berührung

Beim Bremsen rutschte die Frau nach eigenen Angaben mit dem Fuß vom Bremspedal, konnte aber glücklicherweise trotzdem noch so schnell anhalten, dass es nur zu einer leichten Berührung zwischen ihrem Auto und dem Fußgänger kam.

Der junge Mann wurde dabei nur leicht verletzt. Am Wagen entstand kein Schaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare