Veranstaltungen rund um den AfD-Landesparteitag

Werl - Der Landesparteitag der AfD in Werl wird am kommenden Wochenende durch zahlreiche Gegenveranstaltungen begleitet. Zahlreiche friedliche Bündnisse haben verschiedene Angebote auf die Beine gestellt. Hier ein Überblick.

Die Übersicht der Gegenveranstaltungen anlässlich des AfD-Parteitages: 

Donnerstag, 30. Juni

19 bis 21 Uhr: Mahnwache vor der Werler Stadthalle (fand auch bereits vom Montag bis Mittwoch statt)

Freitag, 1. Juli

18 Uhr Podiumsdiskussion im Bahnhof Werl (Erörterungen zu Aspekten des AfD-Parteiprogramms und die tatsächlichen Auswirkungen auf die Gesellschaft)

von 19 bis 21 Uhr Mahnwache vor der Werler Stadthalle

Samstag, 2. Juli 

8 Uhr Mahnwache des Aktionsbündnisses gegen Rassismus des Kreises Soest vor der Stadthalle 

10.30 Uhr Auftaktveranstaltung des Aktionsbündnisses gegen Rassismus des Kreises Soest am jüdischen Friedhof

11 Uhr Hauptkundgebung mit anschließendem Zug durch die Stadt

14 bis 17 Uhr Fest der Kulturen im Kurpark Werl

Sonntag, 3. Juli 

9.30 Uhr Friedensgesang vor der Werler Stadthalle

Die Polizei wird den Landesparteitag mit großer Präsenz begleiten und hat unter anderem die Stadthalle zu einer Sperrzone erklärt. Alle Infos rund um Straßensperrungen und Hinweisen auf mögliche Ausschreitungen finden Sie hier

Rubriklistenbild: © Gudrun Sch olan d-Rebbert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.