Zwei Einsätze in Hilbeck

Unklare Rauchentwicklung: Feuerwehr rückt zur Wickeder Straße aus

Die Feuerwehr Werl rückte am Mittwoch zur Wickeder Straße aus.
+
Die Feuerwehr Werl rückte am Mittwoch zur Wickeder Straße aus.

Weil der Leitstelle eine „unklare Rauchentwicklung“ gemeldet wurde, rückte die Werler Feuerwehr am Mittwochnachmittag zur Wickeder Straße aus.

Werl - Kurz nach 17 Uhr traf die Feuerwehr ein. Quelle für den Rauch sei ein Nutzfeuer auf einem Hofgelände gewesen, sagte ein Feuerwehrsprecher auf Anfrage. Von dem Feuer ging keinerlei Gefahr aus, die Einsatzkräfte mussten deshalb auch nicht weiter eingreifen.

Bereits am Dienstagabend war die Feuerwehr in Hilbeck im doppelten Einsatz. Gegen 21 Uhr war zunächst ein Autobrand gemeldet worden. Tatsächlich qualmte das Fahrzeug aus dem Motorraum. Es habe sich aber nur um einen technischen Defekt und nicht um einen Brand gehandelt. Die Feuerwehr kontrollierte das Auto zur Sicherheit mit der Wärmebildkamera, musste aber nicht weiter tätig werden.

Rettungseinsatz

Der Einsatz in Hilbeck sollte sich aber noch bei einem internistischen Notfall auszahlen. Weil die Feuerwehr schon in der Nähe war, wurde sie von der Leitstelle als sogenannter „First Responder“ eingesetzt. So betreuten sie den Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare