Fahrstreifen gesperrt

Unfall auf A44: Auto fährt auf Schneepflug auf

Die Feuerwehr Werl rückte am Sonntagnachmittag zu einem Unfall auf der A44 aus.
+
Die Feuerwehr Werl rückte am Sonntagnachmittag zu einem Unfall auf der A44 aus.

Die Werler Feuerwehr rückte am Sonntagnachmittag zu einem Unfall auf der A44 aus.

Werl - Laut Autobahnpolizei ging die Unfallmeldung um 16.48 Uhr ein. Ein Mazda mit Mülheimer Kennzeichen sei ersten Erkenntnissen zu Folge auf ein Räumfahrzeug aufgefahren. Bei dem Zusammenstoß sei die Beifahrerin im Auto leicht verletzt worden.

Der Unfall ereignete sich etwa in Höhe der Raststätte „Am Haarstrang“ in Fahrtrichtung Dortmund.

Feuerwehr sichert Unfallstelle ab

Während der Unfallaufnahme und Rettungsmaßnahme blieb der rechte Fahrstreifen gesperrt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab. Die Verletzte wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Unna gebracht.

Über alle aktuellen Entwicklungen zum Schnee im Kreis Soest berichten wir in unserem Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare