Unfälle: Kollisionen mit Telefonmast und Lkw

+

HILBECK ▪ Hat er den gebrochenen Telefonmast wirklich nicht bemerkt? Am Sonntag gegen 10.55 Uhr jedenfalls meldete sich auf der Werler Polizeiwache ein 24-jähriger Mann aus Werl. Er gab an, in der Nacht einen Unfall gehabt zu haben.

Bei der Bergung seines Fahrzeugs habe er erst bemerkt, dass er bei dem Unfall einen Telegrafenmasten beschädigt hatte. Die an der Unfallstelle eintreffenden Beamten fanden den Masten abgeknickt vor. Der Fahrer gab an, gegen 4 Uhr von einer Feier kommend an der Kreuzung Höhenweg/Holtumer Weg von der Fahrbahn abgekommen zu sein. Als Grund für den Unfall gab er eine glatte Straße an. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholvortest ergab einen Alkoholgehalt von 0,9 Promille. Es wurde eine Alkoholprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der durch den Unfall verursachte Schaden wird auf circa 4 000 Euro geschätzt.

Weil ein Autofahrer eine rote Ampel nicht beachtete, ereignete sich am Montag um 9.05 Uhr an der Kreuzung B1/Neheimer Straße ein weiterer Verkehrsunfall. Ein 60-jähriger Mann aus Hessen war mit seinem Lkw auf der Bundesstraße 1 aus Richtung Soest kommend unterwegs. An der Kreuzung ordnete er sich auf der Linksabbiegerspur ein. Als die Ampel für ihn auf Grün wechselte, fuhr der Lkw-Fahrer an. Er kollidierte auf der Kreuzung mit einem aus Richtung Unna kommenden Opel Combo. Der 40-jährige Fahrer des Opels war anscheinend bei Rot in die Kreuzung eingefahren. Bei dem Unfall wurde sein 20-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen liegt bei etwa 7 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare