Auf dem Weg ins Fitnessstudio ausgeraubt

Unbekannte entreißen 24-jährigem Werler sein Smartphone und fliehen

+
Symbolfoto

Werl - Ein 24-jähriger Werler wurde am späten Montagnachmittag auf dem Weg ins Fitnessstudio Opfer eines Raubes. Die Täter entrissen ihm gewaltsam sein Smartphone und flüchteten. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Am Montag gegen 17 Uhr war ein 24-jähriger Mann aus Werl zu Fuß auf der Kneippstraße auf dem Weg in ein Fitnessstudio unterwegs. Kurz vor der Einmündung zur Straße Auf dem Kreiter sprachen ihn auf dem Gehweg zwei unbekannte Männer an. 

Sie wollten dessen Handy nutzen. Als der 24-Jährige nicht reagierte, hielt ihn einer der Männer an der Jacke fest, der andere schlug ihm das Telefon aus der Hand. Anschließend griff der Täter nach dem auf dem Boden liegenden Gerät - beide Täter liefen über die Kneippstraße in Richtung Justus-Liebig-Platz davon. 

Der 24-Jährige war geschockt, ging nach Hause, und fuhr anschließend mit seinem Pkw zur Polizei um eine Anzeige zu erstatten. 

Die beiden unbekannten Männer beschrieb er wie folgt: Die Person, die den Geschädigten ansprach war etwa 20 Jahre alt, normale Statur, ungefähr 180 Zentimeter groß, Dreitagebart, bekleidet mit einer dunklen Kapuzenjacke und blauer Jeanshose. 

Die zweite Person, die dem Geschädigten das Handy aus der Hand schlug, war ebenfalls 20 Jahre alt und 180 Zentimeter groß und vom Typ her türkischer oder arabischer Herkunft. 

Bei dem Handy handelt es sich um ein hochwertiges iPhone 6 in grauer Farbe. 

Die Kriminalpolizei in Werl sucht Zeugen, die Hinweise auf die Tat, die unbekannten Täter, oder den Verblieb des Handys geben können. Hinweise werden telefonisch unter 02922/91000 entgegengenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare