Fußgruppen ziehen durch die Innenstadt

Rosensonntagszug in Werl bei Regen - Video und Fotostrecken online!

+

Imposante Motivwagen, ganze 23 Fußgruppen und eine große Karnevalsparty auf dem Marktplatz: Der Rosensonntagsumzug lockte trotz Regen zahlreiche Narren in die Werler Innenstadt. Pünktlich um 14.01 Uhr setzte sich der Umzug am Werler Busbahnhof in Bewegung.

Nachdem der Dachverband Werler Karnevalisten 93 im vergangenen Jahr noch fünf Karnevalswagen präsentieren konnte, waren es in diesem Jahr nur noch zwei große Wagen und ein kleiner der fünften Kompanie. Neben den Budbergern Karnevalisten trumpfte auch die Jugendabteilung von Blau-Weiß Büderich mit einem großen Motivwagen auf.

Rosensonntagsumzug in Werl, Fotoimpressionen von Klaus Bunte

Rosensonntagsumzug in Werl, Fotoimpressionen von Nico Nölken

„Leider sind die Kosten für den TÜV und die Wartung so hoch geworden, dass sie kaum noch ein Verein aufbringen kann“, erklärte Karnevalspräsident Lutz Langschmidt. „Umso mehr gilt unser Dank allen Aktiven, dass sie dennoch am Ball bleiben, und auch den Zuschauern, dafür, dass sie dem Nieselregen getrotzt haben.“ Dennoch konnten sich die vielen Zuschauer im Werler Zentrum über viele Hingucker freuen: Norbert Dümpelmann, der sich im vergangenen Jahr als „Dorf Ede“ von der Bühne des Büdericher Karnevals verabschiedet hatte, nahm auf seinem Zweirad am Umzug teil.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare