1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Werl

Wegen des Sturms: Erste Schulen sagen den Unterricht ab!

Erstellt:

Von: Matthias Scheuren

Kommentare

null
Sicherheit geht vor: Die Großbaustelle am Mariengymnasium birgt in Kontakt mit dem Sturm zusätzliche Gefahren. Daher bleibt die Schule am Montag geschlossen. © Schoplick

[UPDATE 16.45 Uhr] Am Sonntag und bis in den Montag hinein soll es stürmisches Wetter geben. Sturmtief Sabine soll mit Windböen bis zu 120 Kilometer die Stunde über Deutschland fegen. Daher haben bereits erste Werler Schulen für Montag einen Unterrichtsausfall angekündigt.

Werl - Das Mariengymnasium, das Ursulinengymnasium und die Sekundarschule Werl lassen definitiv ihre Schultüren verschlossen. "Wir haben diese Entscheidung aus Fürsorge für unsere Schüler auch in Absprache mit dem Schulträger und unserer Elternvertretung getroffen. Die Entscheidung ist zudem dadurch begründet, dass die derzeitig an unserer Schule eingerichtete Großbaustelle im Falle eines Unwetters zusätzliche Gefahren birgt", erklärte MG-Schulleiter Michael Prünte.

Bei den Werler Grundschulen sieht es anders aus. Die Schulleiter weisen in Absprache mit der Stadt Werl als Schulträger darauf hin, dass der Stand der Wettervorhersage am Sonntag zur Grundlage für die Entscheidung gemacht wird, ob am Montag die Werler Grundschulen einschließlich ihrer Betreuungseinrichtungen geschlossen bleiben. Die Entscheidung, ob die Werler Grundschulen am Montag geschlossen bleiben, wird auf der jeweiligen Homepage der Grundschulen und in den Eltern-WhatsApp-Gruppen am Sonntag ab 14 Uhr mitgeteilt beziehungsweise abrufbar sein. 

Falls die Werler Grundschulen geschlossen sein sollten, wird diese Nachricht auch an die Online-Plattform des Soester Anzeigers zur Veröffentlichung weitergeleitet. Für den Fall, dass am Montag kein unterrichtsfrei an den Werler Grundschulen sein sollte, steht es im Ermessen der Erziehungsberechtigten, ob sie in Anbetracht des Wetters ihre Kinder in die Grundschulen schicken.

Auch die Feuerwehren im Kreis Soest bereiten sich auf ein großes Arbeitsaufkommen vor. Zudem gibt es Tipps, wie Sie sich während des Sturms verhalten sollten.

Alle aktuellen Entwicklungen zum angekündigten Sturmtief gibt es in unserem News-Ticker.

Auch interessant

Kommentare