Burger und Burritos als Besuchermagnet

Street Food-Festival auf dem Werler Markt - Fotos und Video hier

+
Urlaubs-Abstecher nach Werl: Nicole und Michael Bokelmann aus dem rund 100 Kilometer entfernten Schermbeck besuchten das Street-Food-Festival.

Werl - Sonnenschein, Liegestühle, und diverse Spezialitäten aus aller Welt: Während des Street-Food Festivals verwandelte sich der Werler Marktplatz am Wochenende in eine lukullische Oase. Viele Betreiber der 24 Stände und Food Trucks freuten sich über regen Zulauf. Für die Gäste gab es für ein paar Stunden „Urlaubs-Atmosphäre“ mitten in Werl.

Neben heimischen Besuchern, die sich bereits im letzten Jahr am Kraftwerk ein Bild von der Veranstaltung gemacht hatten, fanden auch Touristen den Weg zum Festival: „Wir haben uns einen Kurzurlaub in Welver gegönnt und freuen uns über die schöne Gegend hier“, erklärten Nicole und Michael Bokelmann aus dem rund 100 Kilometer entfernten Schermbeck. 

„Es riecht hier verdammt lecker, macht Spaß, ist bezahlbar und man hat eine Urlaubs-Atmosphäre.“ Für das Paar klingt Street Food nach fernen Ländern und zeichnet sich vor allem durch „interessante und anspruchsvolle Gerichte“ aus. „Hier gibt es zum Beispiel südamerikanisches und thailändisches Essen — alles ist bunt gemischt, und das riecht man auch“, berichteten die beiden. 

Zur kulinarischen Vielfalt trug erstmals Sascha Bohnensteffen vom Foodtruck „California Dreaming“ bei: Seine Smash-Burger, Quesadillas, Tacos und Burritos stießen auf eine große Nachfrage. „Hinter Street-Food steckt viel Leidenschaft von hart arbeitenden Leuten“, sagte der Dortmunder. 

Der Foodtruck-Betreiber hatte mit einem Nebenjob angefangen und sich schließlich mit amerikanisch-mexikanischem Street-Food selbstständig gemacht. 

Streetfood-Festival auf dem Marktplatz

Die Backkartoffeln mit Pulled Pork, in vegetarischer Variante oder mit Hühnchen sowie Currywurst mit verschiedenen Schwarzbiersaucen von Foodtruck-Inhaber Jürgen Busch waren ebenfalls begehrt. „Wir bereiten das Essen vor den Augen der Gäste zu“, unterstrich Busch, der mit seinem „Goodfood Foodtruck“ aus Meschede angereist war und sich über eine gute Organisation des „We Love Street Food“-Events vom Werler Veranstalter „Pop!Event“ freute. 

Während viele Foodtrucks weite Anreisen auf sich nahmen, beteiligte sich mit der Fleischerei Tigges auch ein heimisches Unternehmen an der Veranstaltung: „Von uns erwarten die Gäste regulär Currywurst mit Pommes, aber diesmal haben wir es ganz anders gemacht“, sagte Nicole Tigges. Mit Zwiebelfleisch in Fladenbrot und diversen Hotdogs überraschte der heimische Betrieb seine Kunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare