Spätestens im Sommer 2013 wird eingruppiger Kindergarten in Holtum geschlossen

+
Bestens betreut werden die Kinder im Holtumer Kindergarten. Geschlossen werden muss die Einrichtung nur, weil die Zahl der Neuanmeldungen nicht mehr ausreicht.

HOLTUM - Der Holtumer Kindergarten St. Josef wird spätestens im Sommer 2013 geschlossen. Das ist den Eltern gestern Nachmittag auf einer Zusammenkunft mitgeteilt worden. Zugleich hat die Geschäftsführung der dem Gemeindeverband Hellweg angeschlossenen Kindergarten-Gesellschaft zwei Alternativen aufgezeigt.

Und diese Angebote sehen so aus: 

- Ein geordneter Übergang der Holtumer Kinder in den Vinzenz-Kindergarten in Büderich schon zum 1. August 2012. Ein entsprechendes Betreuungskonzept ist zwischen Erzieherinnen, Eltern und Träger erarbeitet worden. Die Holtumer Kinder kommen gemeinsam in dieselbe Gruppe und behalten auch ihre Bezugspersonen. Die Kosten für den Transport der Kinder beispielsweise mit einem Kleinbus werden für ein Jahr erstattet,

 - 16 Kinder bleiben über den Sommer 2012 hinaus ein weiteres Jahr im Holtumer Kindergarten. Der Personal-Mindeststandard wird erfüllt, das Betreuungsangebot beläuft sich auf 35 Stunden im Block bis maximal 14.30 Uhr. Alle Beteiligten erarbeiten gemeinsam ein Übergangskonzept, an dem auch St. Vinzenz mitwirkt.

Die Erziehungsberechtigten dürfen bis zum 15. Dezember schriftlich mitteilen, welche Variante sie favorisieren; danach beraten Elternrat, Kindergartenleitung und Träger das weitere Vorgehen für das Kindergartenjahr 2012/2013.

Zwei Dinge hat der Geschäftsführer des Gemeindeverbandes, Heinz-Ulrich Rüther, gestern Nachmittag auf der Zusammenkunft klargestellt:

- Neue Anmeldungen für den Holtumer Kindergarten werden ab sofort nicht mehr angenommen. Kinder, die ab kommenden Sommer betreut werden sollen, müssen bereits in den Büdericher Vinzenz-Kindergarten gebracht werden.

- Den drei von der Schließung betroffenen Mitarbeiterinnen im Kindergarten Holtum wird Arbeitsplatzsicherheit zugesagt. Das ist deshalb einfacher geworden, weil der Kindergarten zur „Kath. Kindertageseinrichtungen Hellweg GmbH“ gehört.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare