Schülerbands im Song-Contest

+
Schülerbands unter anderem aus Werl, Dortmund, Münster und Holzwickede, haben sich im Song-Contest an der Hedwig-Dransfeld-Schule gemessen.

Werl - „Du fragst, willst du mit mir gehen? – Ich sag’, wie soll das denn gehen“, singt das junge Mädchen im Rollstuhl und das Publikum in der Halle jubelt ihr zu. Mit ihrer Band nimmt die Schülerin aus Münster am großen Song-Contest an der Hedwig-Dransfeld-Schule teil. Der selbst geschriebene Song begeistert das Publikum, kennen doch alle Schüler der LWL-Förderschule und ihre rund 80 Gäste das Leben mit Handicap.

Einmal im Jahr kommen die Schülerbands unter anderem aus Werl, Dortmund, Münster und Holzwickede zusammen, um sich im Rahmen des Wettbewerbs zu messen und einen fröhlichen musikalischen Vormittag zu verbringen. Ob geistig behinderte, sehbehinderte, sprachbehinderte oder motorisch eingeschränkte Kinder und Jugendliche, alle können im Rahmen ihrer Schülerband Teil des Song-Contests werden.

Zum zweiten Mal in Folge findet dieser nun bereits in der großen Turnhalle der Werler Schule statt. Jede Band darf einen Song präsentieren.

Eine Jury entscheidet anschließend anhand festgelegter Kriterien, wie Eigenständigkeit des Vortrags, Präsentation des Beitrags und eingebaute Showeffekte, wer den ersten Platz belegt.

„Für unsere Schüler ist es in jedem Fall ein großer Spaß“, sagt Andreas Schmidt, der gemeinsam mit Nadja Schröer die Schülerband der Hedwig-Dransfeld-Schule betreut. Einmal wöchentlich probt die Werler Band, die in den vergangenen zwei Jahren den Pokal beim Schul-Contest erringen konnte. In diesem Jahr traten die Werler Musiker mit dem gecoverten Song „Mein Herz ist Gift für dich“ der ehemaligen deutschen Pop-Rock-Girlgroup Fräulein Wunder im Wettbewerb an.

Song-Contest an der Hedwig-Dransfeld-Schule in Werl

„Es ist wichtig für die Schüler, sich auch mal vor einem großen Publikum präsentieren zu können“, sagt Andreas Schmidt. Das wachsende Selbstbewusstsein sei den Schülern, die bereits mehrfach bei dem Contest dabei waren, geradezu anzusehen. „Das sind Kompetenzen, die sich über die Zeit entwickeln“, bestätigt auch Schulleiter Jörg Schultze. Trotzdem seien natürlich alle am Morgen noch sehr aufgeregt gewesen.

Nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, die in der Schülerband mitwirken, war der Song-Contest ein besonderes Event. Auch viele der anderen Dransfeld-Schüler, die sich im Rahmen einer Schülerfirma engagieren, partizipierten an der großen Schulveranstaltung. Die Kunst-AG kümmerte sich etwa um die Dekoration in der Halle, andere Schüler sorgten mit Getränken und Waffeln für das Catering. „Solche Anlässe bieten sinnstiftende Arbeitsaufträge für unsere Schülerfirma“, beschreibt Schulleiter Schultze.

Den Pokal konnte letztlich die Schülerband „boys and girls“ aus Holzwickede, eine Förderschule für geistige Entwicklung, mit nach Hause nehmen. Ein Gewinn war die Veranstaltung aber sicherlich für alle Beteiligten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare