Sendeleitungen beschädigt

Radio-Empfang in Werl und Wickede teilweise gestört

+
Der Radiosender "Hellweg Radio" kann in Werl und Wickede teilweise nicht empfangen werden. 

Werl/Wickede - In einigen Haushalten ist das Radio am Freitag zum Teil stumm geblieben. Weil Sendeleitungen im Stadtwald beschädigt worden sind, kann der Sender "Hellweg Radio" nicht überall empfangen werden. Die Störung dauert womöglich einige Tage an. 

Wie das "Hellweg Radio" zunächst berichtete, kann es im Bereich Werl und Wickede auf der Frequenz 107,3 zu Empfangsstörungen des Senders kommen. Bei Arbeiten im Werler Stadtwald seien Sendeleitungen beschädigt worden.

Diese müssten nun von Technikern aufwendig repariert werden. Die Störung könne möglicherweise mehrere Tage dauern. Auf Anzeiger-Anfrage bestätigte ein Sprecher der Firma Hugo Schneider GmbH, die im Stadtwald gemeinsam mit der Bernhard Heckmann GmbH & Co. KG die Arbeiten im Stadtwald durchführt, dass Leitungen beschädigt wurden.

„Nicht aber bei Arbeiten von uns“, heißt es. Gut möglich, dass die Schäden durch das stürmische Wetter entstanden sind. Bäume sollen umgestürzt und der Boden überschwemmt sein. „Die Telekom ist hier vor Ort und arbeitet daran."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare