Eine Schwer- und ein Leichtverletzter

Schwerer Glätte-Unfall: 19-Jähriger kollidiert im Gegenverkehr mit zwei Autos

+

[Update] Werl - Am Mittwochabend hat sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Neheimer Straße ereignet. Drei Fahrzeuge waren laut Polizei beteiligt. Zwei Personen wurden verletzt.

Gegen 19.15 Uhr sei ein Fahranfänger aus Ense mit seinem Honda von Ense in Richtung Werl unterwegs gewesen, als er auf der Neheimer Straße, Ecke Heideweg, aufgrund von Straßenglätte und nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen verlor.

Beim Abbremsen brach der Wagen aus und touchierte im Gegenverkehr erst leicht den Mercedes eines 55-jährigen Ensers, rutschte ein Stück weiter in den Gegenverkehr und kollidierte dann frontal mit dem Audi eines Ehepaars - ebenfalls aus Ense. 

Ehefrau mit schweren Verletzungen

Beide Eheleute im Alter von 62 Jahren wurden verletzt. Nach Angaben der Polizei erlitt die Frau schwere Verletzungen und wurde im Krankenhaus in einem Schockraum behandelt. Der 62-jährige Fahrer wurde leicht verletzt.

Der Unfallverursacher und der 55-jährige, mit dem er zuerst kollidiert war, blieben Informationen der Polizei zufolge unverletzt.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz.

Neben der Polizei, zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug war auch die Feuerwehr Werl mit vier Fahrzeugen zur Unfallstelle ausgerückt.

Die Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle aus, streute ausgelaufene Betriebsmittel ab und klemmte die Batterien der beschädigten Fahrzeuge ab, um mögliche Fahrzeug-Brände zu verhindern.

Die Strecke war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare