Tödlicher Autounfall zwischen Vierhausen und Werl

+
Zwischen Vierhausen und Werl ist es am Sonntag zu einem tödlichen Unfall gekommen.

[UPDATE 10.10 Uhr] Werl - Bei einem schweren Autounfall ist am Sonntag auf der Kreisstraße 30 zwischen Werl und Vierhausen ein 45-jähriger Fröndenberger ums Leben gekommen.

Gegen 16.40 Uhr wurden die Rettungskräfte alarmiert. Rund 500 Meter hinter dem Ortseingangsschild Vierhausen, in Fahrtrichtung Werl, war ein Auto gegen einen Baum geprallt. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät, die Einsatzkräfte konnten ihn nur noch tot bergen.

Wie die Einsatzkräfte berichteten, sei das Auto nach derzeitigem Ermittlungsstand nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Unfall ereignete sich auf Werler Gebiet.

Zur genauen Unfallursache konnte die Polizei  am Sonntagabend jedoch noch nichts sagen. Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr warteten auf einen Rekonstruktions-Gutachter.

Vor Ort waren die Löschgruppe Waltringen mit einem Wagen und zehn Einsatzkräften, die Löschgruppe Hünningen mit einem Wagen und 14 Einsatzkräften sowie der Löschzug Bremen mit vier Wagen und dem Einsatzleitwagen.

Der Rettungsdienst des Kreises Soest wurde ebenso alarmiert wie das DRK Ense, das mit einem Rettungswagen und einem Krankentransportwagen mit sieben Personen im Einsatz war.

Die Staatsanwaltschaft Arnsberg hat einen Sachverständigen mit der Rekonstruktion des Unfallgeschehens beauftragt, der Pkw wurde sichergestellt. 

Die Kreisstraße war bis 18 Uhr komplett gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare