Schützenfest in Holtum

Matthias Rienhoff ist Überraschungskönig

+
Matthias Rienhoff und Felicitas Frens sind das neue Königspaar der Michael-Schützen Holtum.

Holtum - Der Schreck saß tief – und man sah es ihm an: „Ich? König von Holtum?“ So war es. Matthias Rienhoff hatte exakt eine Stunde nach Schießbeginn zur Überraschung aller St.-Michael-Schützen die Reste des Vogels aus dem Kugelfang geholt.

Am überraschtesten war er selber. „Dass der Vogel so schnell fallen würde, damit hatte ich nicht gerechnet.“ 

Dem entsprechend hektisch musste am Freitagabend auch eine Königin gesucht werden. Ein Bekannter des Königs half ihm schließlich aus der Patsche: Seine Partnerin Felicitas Frens ist jetzt die neue Königin von Holtum. Und die musste erstmal ihre Mutter über Telefon informieren. 

Schützenfest in Holtum 2018

Um 18.27 Uhr hatte der Wettkampf begonnen, um 19.27 Uhr fiel auch die Entscheidung mit dem 102. Schuss. Dabei fließt in den Adern der Rienhoffs durchaus „blaues Blut“: Vater Antonius und Mutter Barbara waren das Holtumer Königspaar 2001. Bruder Sebastian errang 2010 die Königswürde. Die Königseltern hatten sich ebenfalls in die Königinnensuche eingeschaltet. 

Der neue Regent hatte rege mitgeschossen. Und es gab mehrere Bewerber um den Titel. Unter anderem gab es Kandidaten aus dem Kreis der Jungschützen, die in diesem Jahr 50 Jahre alt werden. Auch Michael Melcher, Schwiegersohn von Jubelkönig Walter Röling, wurden Ambitionen nachgesagt, auch er hatte mitgeschossen.

Neuer Prinz der Jungschützen ist im Jubiläumjahr Simon Granseuer.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare