Sälzer-Sekundarschule Werl

Revue AG der Sekundarschule begeisterte auf der Bühne

+

Werl - Mit einem fröhlichen und schwungvollen Rückblick in vergangene Jahrzehnte begeisterte jetzt die Revue AG der Sälzer-Sekundarschule ihre Zuschauer.

Im Publikum wurde lautstark mitgesungen, mitgetanzt und tosend applaudiert: Die fünfte Revue der Jungen und Mädchen hielt Cover von Songs wie „Mamma Mia“, „Read All About It“ sowie „All I Want“ bereit und blickte in „Infos von gestern für Leute von heute“ auf historische Ereignisse und witzige Trends der 1970er, 80er und 90er-Jahre zurück. 

In der von insgesamt 60 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen acht, neun und zehn gestalteten Show retten zwei Mädchen, die neu an der „Julius-Seltsam-Sekundarschule“ sind, die Rock- und Pop-Musik der Vergangenheit. Verschiedene Gangs der fiktiven Bildungsstätte zieht das Duo in den Bann des Retro-Sounds.

Eine Überraschungs-Performance des Lehrerkollegiums zu „Uptown Funk“ sowie der Gesang des Hausmeisters Steve Brown komplettierten das Programm des Abends. Die Schüler der Revue AG hatten die Show innerhalb eines halben Jahres auf die Beine gestellt. Neben Monika Niggemeyer haben in diesem Jahr auch erstmals die Lehrerinnen Stefanie Kötter und Daniela Müller intensiv mit den Schülerinnen und Schülern geprobt.

„Mit der Revue AG fördern wir das Selbstbewusstsein unserer Schüler“, betonte Monika Niggemeyer. Man traue sich im wahrsten Sinne des Wortes ins Scheinwerferlicht, um sich etwa auch bei Solo-Gesangseinlagen zu präsentieren. Dazu passe das Motto „That’s me“ sehr gut, sagte Niggemeyer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare