Autofahrerin (84) verursacht Kollision

Radfahrer (74) in Werl schleudert bei Unfall in Frontscheibe und auf Fahrbahn - schwer verletzt

Ein kaputtes Rad.
+
Zu einem Unfall mit einem schwer verletzten Radfahrer kam es am Samstag auf der Schützenstraße in Werl. 

Schwerer Unfall auf der Schützenstraße in Werl: Eine Autofahrerin (84) übersieht einen Radfahrer (74). Dieser wird beim Zusammenstoß schwer verletzt.

Werl - Zu einem Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Radfahrer kam es am frühen Samstagabend auf der Schützenstraße in Werl.

Nach der Unfallaufnahme geht die Polizei davon aus, dass eine 84-jährige Autofahrerin die Schützenstraße in Werl von der Industriestraße kommend in Fahrtrichtung Hedwig-Dransfeld-Straße befuhr.

Schwerer Unfall in Werl: Autofahrerin (84) übersieht Radfahrer

„In Höhe der Einmündung zum Kappellenweg übersah sie aus noch ungeklärten Gründen einen vor ihr fahrenden 74-jährigen Radfahrer aus Werl und erfasste diesen“, heißt es von der Polizei.

Durch den Aufprall wurde der Radfahrer in die Frontscheibe des Fahrzeugs und anschließend auf die Fahrbahn geschleudert. Der Radfahrer ist schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare