Portugiesen bevölkern Wallfahrtsstadt

+

WERL ▪ Fest in portugiesischer Hand war der Werler Marktplatz an diesem Sonntag. Die traditionelle Portugiesen-Wallfahrt lockte auch zahlreiche Werler Bürger in die Innenstadt.

Am Mittag sah es nicht wirklich rosig aus. Ein starker Regenguss ließ für die Prozession der Portugiesen am Nachmittag nichts gutes ahnen. Auch das gesellige Treiben auf dem Marktplatz drohte ins Wasser zu fallen. Dann aber kam die Sonne doch zwischen den Wolken hervor und es blieb zumindest trocken.

Bilder sehen Sie hier:

Wallfahrt der Portugiesen in Werl

In den Vorjahren schien es fast Tradition zu sein, dass die Portugiesen während ihrer Großwallfahrt nach Werl die Sonne im Gepäck haben. Das Pontifikalamt wurde dennoch vorsichtshalber vom Kreuzwegplatz in die Basilika verlegt. Im Anschluss zog die Prozession durch die Altstadt. Die Kopie der Fátima-Madonna wurde im Blumenschmuck singend und betend durch die Straßen und Gassen getragen. Für viele hundert Portugiesen ist die Werl-Wallfahrt alljährlich ein großes Familien- und Freunde-Treffen. Seit den 70er Jahren steht ihr Besuch im Mai fest im Pilger-Kalender der Franziskaner. Am Muttertag stand somit einmal mehr auch die Mutter Jesu im Mittelpunkt...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare