Mit Rettungswagen ins Krankenhaus

Sturz mit Fahrrad: Jugendlicher (16) im Kreis Soest schwer verletzt

Ein 16-jähriger Radler aus Werl wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.
+
Ein 16-jähriger Radler aus Werl wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

[Update] Schwer verletzt wurde ein Jugendlicher, der am Freitagabend mit seinem Rad stürzte.

Werl - Laut Polizeibericht war der 16-Jährige mit seinem Rad gegen 20.10 Uhr in der Straße „Auf dem Hönningen“ unterwegs.
„Aus bisher unbekannten Gründen stürzte der Werler und zog sich schwere Gesichtsverletzungen zu“, schrieb die Polizei am Sonntag.

Der Rettungsdienst kümmerte sich vor Ort um die Erstversorgung des Verletzten. Anschließend wurde er ins Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde.

Unfall in Werl: Jugendlicher alkoholisiert

Wie die Beamten am Montag ergänzten, war der Jugendliche alkoholisiert. „Aufgrund des Erkenntnisstandes ordneten die Beamten bei dem 16-Jährigen die Entnahme einer Blutprobe an“, heißt es im Bericht der Polizei.

Im Bereich des Wendehammers, wo er gestürzt war, soll sich bereits vor dem Eintreffen der Polizei eine Gruppe aufgehalten haben, die mit dem Fahrrad des Gestürzten vom Unfallort verschwunden sein soll.

Diese Personen und mögliche weitere Zeugen sollen sich unter Telefon 02922-91000 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare