Traurige Statistik der Polizei fürs Kalenderjahr 2019

Immer mehr Unfallfahrer machen sich aus dem Staub - selbst bei Personenschäden

+

Einen starken Anstieg hat die Polizei 2019 kreisweit bei den Verkehrsunfallfluchten registriert.

Kreis Soest - Insgesamt stieg die Zahl von 1391 auf 1821. Besonders erzürnt zeigte sich Marion Rumprecht, die Leiterin der Verkehrsdirektion der Kreispolizei, dass dabei auch die Zahl der Fahrerfluchten nach Unfällen mit Personenschäden von 60 auf 98 angestiegen ist.

„Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Da verletzt man einen Menschen und fährt einfach weiter“, sagte sie. 

Die Statistiker können aber auch belegen, dass sich in vielen Fällen ein „Abhauen“ nach einem Unfall nicht auszahlt. 730 der 1821 Unfallfluchten in 2019 wurden aufgeklärt, bei den Unfallfluchten nach Personenschaden waren es 56 von 96.

Die Verkehrsunfallstatistik für das Kalenderjahr 2019 hatte die Kreispolizeibehörde Soest am Dienstag, 25. Februar vorgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare