In Richtung Werl

Polizei sucht flüchtigen Unfall-Fahrer: Lkw auf der B63 beschädigt

+
Die Polizei sucht nach einem Unfall den Fahrer beziehungsweise die Fahrerin eines Sattelzugs. Symbolfoto.

Die Polizei sucht den Fahrer beziehungsweise die Fahrerin eines Sattelzugs, der am Montag gegen 8.50 Uhr die B63 von Hilbeck aus in Richtung Werl befuhr.

Werl-Hilbeck - In einer Linkskurve geriet das Gespann nach Angaben eines entgegenkommenden Lastkraftwagenfahrers etwas auf die Gegenfahrbahn, wobei sich die Außenspiegel der beiden Fahrzeuge touchierten.

Der entstanden Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt, teilt die Polizei mit. "Der Sattelzug hielt nach dem Unfall nicht an, sondern setzte seine Fahrt in Richtung Werl fort, anstatt die Feststellung seiner Personalien zu ermöglichen", so die Polizei.

Bei der Zugmaschine soll es sich um einen Volvo mit blau-weißer Lackierung handeln. Vor Ort konnte die Polizei eine blaue Spiegelabdeckung auffinden und sicherstellen.

Hinweise auf den gesuchten Lastkraftwagen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02922/91000 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare