Markus Kurth siegt gegen seine Frau

Familien-Duell unter der Vogelstange: Hilbeck hat einen neuen Schützen-König

+
Markus Kurth regiert mit seiner Frau Petra.

Hilbeck - Markus Kurth ist neuer König des Schützenvereins Hilbeck. Mit dem 196. Schuss holte er am Freitagabend um 20.27 Uhr den Adler aus dem Kugelfang. Dabei trat er am Ende gegen seine Frau an.

Zu den ersten Gratulanten gehörte neben dem Schützenhauptmann und König des Jahres 2012, Daniel Kahlau, auch sein Amtsvorgänger Axel Friebe-Wieschhoff. König Markus Kurth regiert natürlich mit Ehefrau Petra, die ihren Ehemann glücklich in die Arme nahm.

Sie war es auch, die seine ärgste Konkurrentin war. Bis zum Schluss schossen die beiden um die Königs- bzw. Königinnen-Würde. 

Die Insignien, davon hat der Schützenverein Hilbeck vier, waren schnell vergeben: Martin Tenner holte mit dem 9.Schuss den Apfel, Andreas Gurack das Zepter, Christopher Stolle die Krone und Klaus Wolf darf sich mit dem Bierfass schmücken.

Schützenfest in Hilbeck 2019

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare