Vom 12. bis 16. August

Neheimer Straße wird voll gesperrt - das müssen Autofahrer wissen

+
Die Neheimer Straße wird in der kommenden Woche wegen Bauarbeiten voll gesperrt.

Werl - Die Neheimer Straße wird im Zeitraum von Montag, 12. August, bis Freitag, 16. August, für den Durchgangsverkehr gesperrt. Zurzeit werden dort Teilbereiche der Straße sowie der Seitenbereiche erneuert und ergänzt.

Die Arbeiten bezogen sich bisher nur auf die Seitenbereiche, an denen auch die neuen Bushaltestellen gebaut werden. So wurde der durchgehende und der Anliegerverkehr weitestgehend ohne Einschränkungen abgewickelt.

Da jetzt aber zwei neue Verkehrsinseln für Fußgänger in der Fahrbahnmitte im Bereich „Zugang Friedhof“ und auf Höhe der neuen Bushaltestellen errichtet werden, muss die Neheimer Straße voll gesperrt werden.

Bushaltestellen werden nicht angefahren

Zudem muss teilweise Asphaltfläche ausgebessert werden. Auch die beiden Bushaltestellen können in der kommenden Woche durch den Linienbusverkehr nicht angefahren werden. Die Arbeiten sollen so durchgeführt werden, dass die Anlieger aus Richtung Nord vom Kreisverkehr oder aus Richtung Süd (Windmühle) ihr jeweiliges Grundstück erreichen können.

Je nach Baufortschritt ist die Erreichbarkeit der Grundstücke im Bereich zwischen Zugang Friedhof und An Sanders Steinbruch nur im Wechsel aus Norden oder Süden möglich. Die Arbeiten sollen am Freitag abgeschlossen werden. Beauftragt wurde die Gordes Bau GmbH aus Arnsberg-Hüsten. Anwohner haben grundsätzlich die Möglichkeit, mit dem Schachtmeister vor Ort in Kontakt zu treten, um sich tagesaktuell zu informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare