Vorbereitung für Fitness-Parcours und Spielgeräte

Werler Kurpark bekommt einen Fitness-Parcours

+
Die Vorbereitungen für die Fundamente sind erledigt: Auf dem Spielplatz am Gradierwerk werden zwei neue Spielgeräte montiert.

Werl - Bevor neue Spielgeräte und der Bewegungsparcours im Werler Kurpark an den Start gehen, leistet der städtische Kommunalbetrieb (KBW) die Vorarbeit: Elf rechteckige Löcher auf zwei großen Wiesen lässt der Bagger seit Wochenbeginn entstehen.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen, heißt es in einem Sprichwort. Der städtische Kommunalbetrieb (KBW) bereitet in diesen Tagen elf Flächen für neue Attraktionen im Park vor.  

So für den Bewegungsparcours, der auf der großen Wiese wischen Eingang Mühlenweg und Teich vorgesehen ist. Neun Fitness-Geräte auf jeweils drei mal drei Meter Fläche sollen dort entlang der Wege aufgestellt werden, um die Motorik für Jung und Alt zu schulen. Nachdem der KBW die Vorarbeit geleistet hat, setzt eine Auftragsfirma die Fundamente und montiert die Gerätschaften.

40.000 Euro

Zum Ende der Sommerferien soll der Rundparcours fertig sein. Die rund 40.000 Euro dafür stammen aus der Überschussabführung der Sparkasse Soest-Werl an die Stadt.

Von „einer Attraktivitätssteigerung für den Kurpark und die Stadt“, sprach seinerzeit nicht nur Bürgermeister Michael Grossmann. Besucherinnen im Kurpark, die sich am Montag über die Baggerarbeiten auf den Grünflächen wunderten, freuen sich ebenfalls über die neuen Attraktionen. „Da lohnt sich der Besuch noch mehr,“ heißt es unisono von den Frauen, die auf ihrer Picknickdecke am Spielplatz das Sommerwetter genießen. 

Denn auch auf dieser Wiese am Gradierwerk werden in diesen Tagen auch zwei neue Spielgeräte Einzug halten zum Wippen und Schaukeln: der „Jeep Willy“ und der Elch „Bruno“. Sie dürften vor allem bei den jüngsten Gästen in Werls „grüner Lunge“ Gefallen finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare