Westönnen bleibt Standort

Markus Luckey übernimmt Pralinenhersteller DreiMeister

+
Der Westönner Pralinenhersteller DreiMeister hat einen neuen Besitzer.

Westönnen - Die Firma DreiMeister Spezialitäten ist verkauft worden. Übernehmer des Familienunternehmens ist Markus Luckey. Das teilte das Unternehmen am Nachmittag mit und bestätigte damit entsprechende Anzeiger-Informationen.

Die Belegschaft sei am Montag über den Schritt informiert worden. Dabei sei das klare Ziel formuliert worden, „die Tradition am Standort Werl-Westönnen fortzuführen“. Die Übernahme sei bereits zum Stichtag 1. Juli erfolgt. Aber erst jetzt wurden die Mitarbeiter bei einer Betriebsversammlung über die Änderung informiert. 

Nach Abschluss aller Formalitäten sei nun auch die operative Verantwortung von Hans-Wilhelm Schröder auf Markus Luckey offiziell übergeben worden. Die Nachricht schlug in Westönnen ein wie eine Bombe. „Völlig perplex“ zeigte sich Westönnens Ortsvorsteher Martin Beudel, der aus der Zeitung vom Verkauf erfahren hatte. So ging es auch Geschäftspartnern, die sich überrascht zeigten vom Verkauf. Der war am Dienstagvormittag von DreiMeister inoffiziell bestätigt worden; am Nachmittag folgte das Statement des Unternehmens: „Wir haben lange und sorgfältig auf eine Nachfolgeregelung hingearbeitet, die unseren gemeinsamen Werten und der Geschäftsbeziehung zwischen unseren Partnern und der Firma DreiMeister Spezialitäten gerecht wird“, sagt Hans-Wilhelm Schröder. Deshalb freue er sich, dass Markus Luckey „nicht nur die Produktion und die Immobilien am bekannten Standort, sondern auch alle Mitarbeiter sowie alle Rechte und Pflichten gegenüber unseren Lieferanten und Geschäftspartnern übernommen hat“.

Erfahrung bei Bahlsen und Hawesta 

Firmenübernahme im Rahmen der Nachfolgeregelung: Ivonne und Markus Luckey mit Hans-Wilhelm Schröder und seiner Frau Ilse Pauls (von links).

Markus Luckey verfügt laut Pressemitteilung über eine langjährige Berufserfahrung in der Lebensmittelbranche. Die vergangenen Jahre war er demnach in führenden Positionen bei Bahlsen (Bisquiva), Müller (TMA) und dem heristo-Konzern (Buss und Appel) beschäftigt. Zuletzt war er als Geschäftsführer bei Hawesta (Rügen Fisch-Gruppe) in Lübeck. „Nach vielen Jahren engagierter Arbeit und Herzblut“ für die Firma DreiMeister Spezialitäten werde der bisherige Firmenchef Hans-Wilhelm Schröder dem Unternehmen weiterhin beratend zur Seite stehen. Man sei „stolz darauf, dass die Werte unserer Manufaktur, zu denen auch das persönliche und faire Miteinander mit unseren Lieferanten gehört, und die Verbundenheit zum Strukturraum Westfalen in Zukunft weiter gepflegt werden“, sagte Schröder.  Sein Dank gelte allen Partnern, die das Unternehmen an der Weststraße seit vielen Jahren, oft sogar seit Jahrzehnten begleitet und unterstützt haben. „Sie waren und sind ein Teil der erfolgreichen DreiMeister-Geschichte.“ 

Bei der Firmenübernahme handelt es sich um eine klassische Firmenübernahme im Rahmen der Nachfolgeregelung. Entscheidend bei den Übernahmegesprächen seien der übereinstimmende „Unternehmergeist“ zwischen dem Verkäufer und dem Käufer gewesen. Entscheidend für die rund 150 Mitarbeiter: „Durch die Übernahme ist der Fortbestand des Unternehmens am Standort in Werl gesichert.“ Markus Luckey ist 43 Jahre alt, verheiratet und hat vier Kinder mit seiner Ehefrau Ivonne. Wohnhaft ist er in Bad Arolsen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare