Mit Promille in die Botanik

Mann in Werl fährt gegen Baum, Polizei riecht die Ursache

Polizei sichert Unfallstelle
+
In Werl hat die Polizei (Symbolbild) den Unfall eines 56-jährigen Mannes aufgenommen.

Wenn Baum und Auto zusammenprallen, trägt meist das Auto die größeren Blessuren davon, von den Insassen ganz zu schweigen. In diesem Fall hatte ein Mann aber nicht nur eine große Portion Alkohol im Blut, sondern auch noch viel Glück.

Werl - Am Mittwoch (16. September)  um 16.15 Uhr endete die fahrt eines 56-jährigen Werlers sehr abrupt - an einem Baum. Der Mann war mit seinem Audi auf der Straße "Am Kreiter" aus Richtung Sönnern in die Wallfahrtstadt unterwegs. Laut Polizei kam er nach rechts von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

"Dabei blieb der Fahrer zum Glück unverletzt", schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Warum der Mann auf der fast geraden Strecke plötzlich den Asphalt hinter sich ließ und in die Botanik fuhr, war für die am Unfallort eintreffenden Beamten schnell klar und deutlich zu riechen: Alkohol.  

Ein Alkoholvortest bestätigte, was die Nasen der Polizisten schon ahnten - er ergab einen Wert von 1,66 Promille. Daraufhin wurde sein Führerschein sichergestellt und eine Blutprobe entnommen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare