Kunstwerkstatt Werl: Neuer Katalog und Ausstellung

Die Kunstwerkstatt Werl e.V. Malschule Werl stellte nicht nur den neuen Katalog vor.
+
Die Kunstwerkstatt Werl e.V. Malschule Werl stellte nicht nur den neuen Katalog vor.

Werl - Schon allein das Cover des neuen Katalogs geht passend zum Titel als „KunstWerk“ durch. Die Kunstwerkstatt Werl e.V. Malschule stellte am Donnerstag den rund 30 Seiten umfassenden Katalog vor.

Im „Wiener Hof fand gleichzeitig eine kleine Vernissage des Vereins statt. Präsentiert werden vor Ort am Kurpark Werke, die während des „Offenen Ateliers“ 2015 entstanden sind. Petra Kook, künstlerische Leitung, lobte die Teilnehmer für die vielfältigen Ergebnisse, die an den Donnerstagen entstanden sind.

Auch Ulvis Müller, der die Gruppe als Dozent betreut hatte, freute sich über den Erfolg. Auf den „Lorbeeren“ möchte man sich jetzt aber nicht ausruhen, sondern wieder ans Werk gehen.

Wie schon im Vorjahr, ist wieder eine Malerei-Exkursion geplant. Ging es 2015 zum Haus Lohe, so wird bald ein Besuch in der Pfarrkirche St. Peter anstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare