Oana Nechiti und Erich Klann zu Gast

Tanzball in Büderich mit "Let’s Dance"-Stars

+
Mit den Profitänzern und Choreographen Oana Nechiti und Erich Klann kann in Büderich am 20. Januar getanzt werden.

Büderich - Ein „Tanzball der besonderen Art“ mit den Profitänzern und Choreographen Oana Nechiti und Erich Klann – bekannt aus den RTL-Staffeln "Let’s Dance" – findet am 20. Januar ab 20 Uhr in der Schützenhalle Büderich statt.

Der Einlass für den Tanzabend ist ab 19 Uhr. Es spielt die Liveband NightandDay (Discofox, Standard- und Lateintänze) aus Solingen. Der Abend wird untermalt mit Auftritten von den Kangaroos aus Werl (Akrobatik-Show), dem Soester Ballettstudio (Tanzmedley von Michael Jackson) und zwei Show-Acts mit Oana  und Erich. 

Den Gästen steht ein Catering zur Verfügung, auch Getränke gibt es. Von dem Erlös soll ein Betrag an „Nachbar in Not“ gespendet werden.

Verbindliche Anmeldungen und weitere Informationen über Tilla Grote, Ruf-Nr. 02922/3228 oder 0170/3101885, E-Mail: tilla.grote@t-online.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare