Lachendes Werl: Tolle Stimmung und beeindruckende Show

+

Werl – Zauberhafte Märcheninterpretationen, zu Bonnie Tyler über die Bühne fegende Männer und eine beeindruckende Performance der Kangaroos: Die Werler Jecken um Sitzungspräsident Lutz Langschmidt ließen am Samstag ein wahres Feuerwerk bester Karnevalsstimmung erstrahlen.

 In der voll besetzten Stadthalle folgte unter dem Motto „Das Leben kann so herrlich sein – mit Werl Helau für Groß und Klein!“ ein Show-Highlight dem nächsten, immer wieder mündeten die Auftritte in stehenden Ovationen der Narren.

Bevor die ausgelassene Stimmung zu langen Polonaisen durch den Saal führte, eröffnete der Gardetanz der LSG Ense-Bremen um Trainerin Janine Hunsel den Reigen des Abends. Nachdem Georg Huneke und Heinz Steinkötter im vergangenen Jahr nach längerer Pause auf die Bühne zurückgekehrt waren, erzählten sie wieder als „Duo H+G“ über Eheprobleme und ernteten viele Lacher.

Die Zuschauer hielt es nicht auf den Stühlen.

Im vergangenen Jahr hatten die Organisatoren um Lutz Langschmidt damit begonnen, wichtige Persönlichkeiten des Werler Karnevals zu ehren und eine Karikatur von ihnen im Saal zu präsentieren: Willi Pasvos, der sich als Büttenredner einen Namen gemacht hatte, wird sich nun als närrische Persönlichkeit neben Ehrenpräsident Ulli Peters einreihen.

„Irgendwas mit Menschen“

Die Kangaroos des Werler TV nahmen ihre Zuschauer mit in eine stehen gebliebene Geisterbahn, in der die Gestalten lebendig und die Besucher Teil des Geschehens werden. Mit seinen Frauengeschichten stieg anschließend Michael Lutter aus der zweiten Kompanie in die Bütt.

Lachendes Werl Teil 1

Als „Anonymer Ironist“ ging er mit Frauen spazieren, fuhr mit ihnen Zug oder traf sie in der Kneipe. Um die Alltagsprobleme besorgter Eltern drehte sich alles bei der Karnevalsgang, die aus der Pfarrjugend St. Peter hervorgegangen war und ihren Auftritt „Irgendwas mit Menschen“ nannte.

Magische Überraschungen

In ihrem modernen Sketch widmeten sie sich dem Phänomen der Hubschraubereltern, gängigen Vorurteilen gegenüber ausländisch klingenden Namen und den ganz eigenen Vorstellungen, wie die Abiturienten ihr Leben in einer Leistungsgesellschaft zu gestalten haben.

Lachendes Werl Teil 2

Während die Powerfrauen des BVB-Fanclubs ihre Zuschauer in die Welt der Walt- Disney-Filme eintauchen ließen und unter der Leitung ihrer neuen Trainerin Kathy Mertzman eine Reise in die Kindheit unternahmen, punkteten Johannes Langschmidt und Maximilian Sauer als „DuMaJo“ mit Zauberei, Jonglage und Comedy. Mit magischen Überraschungen aus dem Koffer und einheizendem Entertainment hielt es am Ende niemanden mehr auf den Stühlen.

Im Anschluss an das Programm heizte DJ Pascal mit aktuellen Hits, Schlagern, Evergreens und Karnevalsmusik ein. Sitzungspräsident Lutz Langschmidt zeigte sich aufgrund der verbesserten Resonanz erfreut. Auch mit dem Catering, das nach der Schließung des Werlingers der Catering-Partner Stolzenhoff aus Lünen übernommen hatte, war er zufrieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare