Einkaufserlebnis am Freitagabend

Nightglow ist beim Moonlight-Shopping der Lichtblick

+
Das Ballonteam Kadach sorgte auf dem Marktplatz für eine stimmungsvolle Beleuchtung.

Werl - Das Moonlight-Shopping ist inzwischen eine feste Institution in Werl. Besonders gut kam eine Neuerung an.

Der eigentliche „Star“ des Abends ist stets der Mond. In dessen Licht und jenem der vielen Scheinwerfer und Kerzen wurde am Freitag einmal mehr zum „Moonlight Shopping“ eingeladen. Dem Erdtrabanten wurde wenige Wochen nach dem 50-jährigen Jubiläum der ersten Mondlandung in Werl erneut der „rote Teppich“ ausgerollt.

Für den Wirtschaftsring war es seinerzeit ähnlich wie für Neil Armstrong „ein kleiner Schritt“, als der spätabendliche Einkaufsbummel zum ersten Mal durchgeführt wurde. Damals wurde man von so mancher Seite belächelt. Der Erfolg aber, er stellte sich sofort ein.

Moonlight-Shopping in Werl

Inzwischen hat sich das „Moonlight Shopping“ zu einer der Lieblingsveranstaltung der Werler und vieler Stadtbesucher entwickelt. Selbst die kleinen Regenschauer wurden ausgeblendet, machten sich letztlich doch viele „Mond-Liebhaber“ auf den Weg in die illuminierte Innenstadt. 

Dunkle Lücken in der Walburgisstraße

Einige Passanten vermissten den einen oder anderen Stand, gab es wohl leicht weniger Angebote. Besonders in der Walburgisstraße gab es deutliche „dunkle“ Lücken. Umso erfreulicher, dass in der Steinerstraße ein Leerstand für einige Stunden beseitigt werden konnte, hatte sich kurzerhand ein „Zwischenmieter“ einquartiert. 

Lichtblick Nightglow

Eine weitere tolle Neuerung und ein buchstäblicher Lichtblick war das „Night-Glow“ auf dem Marktplatz. Das Ballonteam Kadach sorgte synchron zur Musik für eine magische Feuershow. Diese Aktion kam beim Publikum bestens an und darf im wahrsten Sinne des Wortes als „Vorglühen“ bezeichnet werden. 

Immerhin ist das Ballonteam Kadach erneut für den Schützenfestsonntag gebucht, bevor es im September zur Montgolfiade nach Warstein geht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare