Der Mann hatte Zigaretten eingesteckt

Massiver Polizei-Einsatz bei Kaufland in Werl: Ladendieb wehrt sich heftig

+
Zu einem massiven Polizeieinsatz kam es am Dienstagmorgen in Werl.

[Update, 14.49] Ein Ladendiebstahl hat am Dienstagmorgen für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Gleich drei Fahrzeuge rückten zum Kaufland-Komplex aus. 

Werl - Ein 22-jähriger Werler war von einer Kundin beobachtet worden, wie er sich Zigaretten einsteckte. Die Frau meldete das einem Kaufland-Mitarbeiter, der verständigte den Ladendetektiv. 

Als der den Mann ansprach, trat und schlug dieser um sich - und verletzte den 55-jährigen Ladendetektiv aus Dinslaken leicht. Die herbeigeeilten Polizeibeamten konnten den Dieb nicht beruhigen, er wiedersetzte sich massiv - also forderten sie Verstärkung an. 

Die Polizei nahm mit vereinten Kräften den Randalierer fest. Unter anderem erhielt er eine Anzeige wegen räuberischen Diebstahls und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Die Alarmierung war gegen 11 Uhr bei der Wache eingegangen. 

Lesen Sie auch:

Tod in Wohnsiedlung: Junger Mann bringt Freundin und dann sich selbst um

Eltern tragen Streit auf der Straße aus - Frau schmeißt sich auf Motorhaube

Autofahrerin kracht gegen Trecker-Gespann und verletzt sich schwer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare