Schreckminuten am Freitagmorgen

Kaufland-Komplex in Werl musste geräumt werden

+
Der Kaufland-Komplex musste am Freitagmorgen geräumt werden.

Werl - Schreckminuten in der „Kaufland“-Filiale an der Soester Straße. Der Kaufhauskomplex musste am Freitagmorgen geräumt werden.

 Per Durchsage wurden gegen 10 Uhr alle Kunden und Mitarbeiter des Kaufhauses und der Ladenzeile sowie der ebenfalls in der Wulf-Hefe-Galerie ansässigen Fachgeschäfte aufgefordert, das Gebäude umgehend zu verlassen. Die Einkaufswagen sollten stehen bleiben, auch die Notausgänge benutzt werden, hieß es.

 Nach wenigen Minuten war der Spuk vorüber, ausgelöst in der Tat durch einen technischen Fehler. Als das klar war, durfte der Gebäude-Komplex wieder betreten werden.

 Wenige Minuten später lief alles wieder normal weiter. Polizei und Feuerwehr mussten nicht eingreifen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare