Neues TV-Format

So schnitt die Werlerin Katja Gericke bei der Vox-Sendung "Die schönste Braut" ab

+
Katja Gericke beim Aussuchen ihres Brautkleides. In der Vierer-Konkurrenz landete sie auf dem letzten Platz.

Werl – Als „ausgefallene Partybraut“ wollte die Werlerin Katja Gericke im neuen Vox-TV-Format „Die schönste Braut“ durchstarten.

Doch bei ihren drei Konkurrentinnen kam das von ihr gewählte Hochzeits-Outfit nicht besonders gut an, vor allem, weil es nicht so gut zum Motto passe. Entsprechend gaben sie der 48-Jährigen wenig Punkte. 

So landete Gericke am Ende mit 74 Punkten auf dem letzten Rang. Siegerin Silvia kam auf 83. Auch Gericke selbst machte das Motto als Problem aus. Party sei halt für jeden etwas anderes.

Immerhin: Beim Online-Voting der Zuschauer landete Gericke auf dem zweiten Rang. 

Es war nicht der erste und wird wohl auch nicht der letzte TV-Auftritt der Werlerin gewesen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare