Mit Rettungswagen ins Krankenhaus

Jugendliche (16) bricht in Werl zusammen: Zeugen haben schlimmen Verdacht 

+

Werl - Eine 16-Jährige kollabierte am Montagabend und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Zeugen haben eine Vermutung, wie es dazu kam.

Ein Rettungswagen brachte die 16-Jährige vom Gelände der ehemaligen Overbergschule an der Wickeder Straße in ein Krankenhaus.  Die Jugendliche war laut Polizei-Mitteilung zuvor kollabiert.

Zeugen vermuten, so die Polizei, dass ein 26-Jähriger ihr zuvor Alkohol oder Drogen gegeben haben könnte. Aus dieser Vermutung heraus geriet dann ein 19-Jähriger mit dem 26-Jährigen in Streit, in dessen Verlauf der 26-Jährige den 19-Jährigen geschlagen hatte.

Der 26-Jährige wurde aufgrund eines nicht befolgten Platzverweises in Gewahrsam genommen, berichtet die Polizei.

Durch die weiteren Ermittlungen der Polizei soll nun geklärt werden, was der Grund für den Zusammenbruch der Jugendlichen war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare