An der Neheimer Straße 

Einbruch in Imbiss: Zeugen beobachten die Täter

+
Unbekannte Täter sind in einen Imbiss an der Neheimer Straße in Werl eingebrochen. 

Werl - Unbekannte sind in einen Imbiss an der Neheimer Straße eingebrochen. Zeugen beobachteten, wie sie diesen danach mit mit einer Palette und Dosen wieder verließen. 

Die Tat ereignete sich in der Nacht zu Mittwoch. Die beiden Täter stiegen laut Pressemitteilung der Polizei durch ein auf Kipp stehendes Fenster in den Imbiss ein. 

Zeugen beobachteten dann, wie das Duo gegen 1 Uhr mit einer Palette und Dosen durch das Fenster stieg, um den Imbiss zu verlassen.

Die Zeugen beschrieben die Täter wie folgt: Beide waren etwa 18 bis 20 Jahre alt. Eine Person war von kräftiger Statur, 180 Zentimeter groß und mit einem schwarzen T-Shirt bekleidet. 

Die zweite Person war deutlich kleiner, etwa 160 Zentimeter groß, schlank und mit einem weißen T-Shirt bekleidet. 

Die Kriminalpolizei in Werl sucht nun Zeugen, die Hinweise auf die beiden Tatverdächtigen geben können. Telefon: 02922-91000.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare