Polizei sucht Hundehalter

Hund springt vor Fahrrad: Senior (68) stürzt und muss ins Krankenhaus 

+
Symbolbild

Werl - Ein nicht angeleinter Hund ist am Dienstagabend vor das Fahrrad eines 68-Jährigen gelaufen. Der Mann musste bremsen, um einen Zusammenprall zu verhindern. Dabei stürzte er. Die Polizei such nun den Hundehalter.

Gegen 20.45 Uhr war der 68-jährige Radfahrer aus Werl auf der Steinerstraße unterwegs. Als er in die Straße Steinergraben abbiegen wollte, rannte nach Angaben der Polizei ein nicht angeleinter Hund vor das Fahrrad. Der Mann bremste so stark, dass er vom Fahrrad stürzte. Der mutmaßliche Hundehalter half dem Senior demnach auf und richtete den beschädigten Lenker des Fahrrads. 

In der Nacht verspürte der Werler Schmerzen und fuhr in ein Krankenhaus. 

Die Polizei bittete den Hundehalter oder andere Zeugen, sich telefonisch unter 02922-91000 zu melden.

Immer wieder gibt es Probleme mit freilaufenden Hunden. So konnte bei einem Hund in einem Hagener Tierheim der Besitzer nicht ausfindig gemacht werden, weil das Tier nicht gechipt war. Auch der Welpe, der bei einem Unfall in Lünen aus dem Auto geworfen wurde, landete vorerst im Tierheim. Was Hunde leisten können, zeigte Elroy aus Werne. Der Hirthunde sammelt bei seinen Spaziergängen Müll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare