Tierische Flyer-Aktion

Hoppelnder Besuch in Werl: Kinder finden Hasen - und suchen eifrig Besitzer

Die Kinder suchen den Besitzer des Hasen.
+
Die Kinder suchen den Besitzer des Hasen.

Die Kinder des Awo-Schulkinderhauses und der OGS der Walburgisschule in Werl haben am Dienstag einen hoppelnden Hasen in der Nachbarschaft bemerkt. Jetzt wollen sie den Besitzer des Tieres finden.

Werl - Seit Mittwoch befindet sich der Hase in Sicherheit in der Einrichtung an der Paul-Gerhardt-Straße.

„Der Hase wurde einem Tierarzt vorgestellt und ist völlig gesund“, berichten die Verantwortlichen des Schulkinderhauses.

Hase zugehoppelt: Flyer an den Bäumen

Um den Besitzer ausfindig zu machen, erstellten die Kinder im Anschluss eifrig Flyer und befestigten sie in der Umgebung an Bäumen.

„Natürlich freuen sich die Kinder über unseren derzeitigen tierischen Besuch sehr, wissen aber auch, dass er am besten wieder nach Hause sollte.“ Wer also seinen Hasen vermisst, kann sich im Schulkinderhaus unter Telefon 02922/82510 melden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare