Aktion "Nette Toilette"

Diese Betriebe stellen ihr WC kostenlos zur Verfügung

+
Werler Gastronomen, Einzelhändler und Einrichtungen beteiligen sich an der Aktion "Nette Toilette".

Werl - „Unterwegs kann der Weg zur nächsten öffentlichen Toilette unter Umständen weit sein“, sagt Nicole Pudwell vom Stadtmarketing. Aber wohin, wenn es drückt? Die „nette Toilette“ bietet 22 neue Anlaufmöglichkeiten.

Jetzt wurde die neue Aktion vorgestellt im Beisein von Bürgermeister Michael Grossmann. Elvira Biekmann und Doris Sertel vom Seniorenforum Werl griffen die Idee der „Netten Toilette“ aus anderen Städten auf und setzten sie in Kooperation mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (GWS) für die Wallfahrtsstadt um. 

Mit der Teilnahme an der Aktion „Nette Toilette“ bieten Betriebe Besuchern an, die Toiletten zu nutzen, auch wenn sie nicht Gast im Haus sind. In Werl stellen 22 Einzelhändler, Gastronomen und Einrichtungen ihre Toilette während der Öffnungszeiten kostenlos zur Verfügung. 

Ergänzung zu öffentlichen Toiletten

Startschuss für entspannteres Bummeln: 22 Betriebe stellen ihre Toiletten zur Verfügung.

Das sei eine Ergänzung, nicht der Ersatz für öffentliche Toiletten. Die gebe es nun mal nicht überall, sagte Grossmann. „Der Bedarf ist aber da.“ Daher sei die Aktion sehr zu begrüßen, sorge sie doch auch für entspannteres Einkaufen. Zugleich lobte er das Seniorenforum: „Das ist hellwach beim Blick auf die Stadt Werl.“ In Hamm hatte Doris Sertel die Aktion kennnen gelernt, Elvira Biekmann fiel sie bei einer Reise des Treffpunkts aus, wo ein Gastwirt daran teilnahm. Der WC-Gang ohne Probleme mit dem Gefühl, willkommen zu sein, das habe sie beeindruckt. Die Idee war geboren, die beiden Damen machten sich an dei Arbeit – und fanden viele Mitstreiter. 

„Uns war wichtig, dass es das auch in den Ortsteilen gibt“, sagt Elvira Biekmann. Das sei gelungen. Dass 22 Betriebe mitmachen, sei „überwältigend“, ergänzt Nicole Pudwell. „Das zeigt die Gastfreundschaft, die Werl auszeichnet.

So erkennt man Läden, die teilnehmen

Zu erkennen sind die teilnehmenden Betriebe an Aufklebern im Eingangsbereich. Mit dabei sind: 2RadCenter, Bäckerei Heinrich Hünnies, Bäckerei Klapp, Bäckerei und Konditorei Humpert, Café Dreiklang, Caritas Kaufhaus, Caritas-Zentrum, Wiener Hof, Friseur Hairlich, Gasthaus Diers am Markt, Gaststätte „Neue Linde“, Gaststätte „Im Winkel“, Landcafé Oase, Landcafe Scheer, Mariannen-Hospital, Musikschule, Rathaus, Restaurant Byblos, Gaststätte „Zur Kleinbahn“, Service-Line GmbH, Stadtbücherei. Weitere Betriebe sind eingeladen, sich zu beteiligen. Auskünfte bei der GWS unter Telefon 02922/8007006.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare