Ein Platz in der „lukullischen Oase“ ist noch frei

Drei Gastronomen sind auf jeden Fall wieder mit von der Partie bei der „lukullischen Oase“, um die Festbesucher zu bewirten. - Foto: Archiv

WERL - Vielfalt auch und gerade im gastronomischen Bereich tut dem Werler Siederfest gut. Verständlich, dass der Wirtschaftsring als Veranstalter des dreitägigen Stadtfestes alljährlich bemüht ist, jene vier Standflächen, die besetzt werden können, auch zu vergeben. Das ist allerdings im Laufe der Zeit schwieriger geworden.

Das Stadthallen-Restaurant „Werlinger“ ist Stammgast in der „lukullischen Oase“, macht auch 2015 wieder mit. Ebenso Halid Mehinovic aus dem „Wiener Hof“, der seit drei Jahren mit dabei ist. Gefallen hat es im Vorjahr offenbar Nicole und Jörg Tigges. Nach der Premiere sind sie auch in diesem Jahr erneut am Start. Ergänzt wird das lukullische Angebot durch die Nachbarn „Diers am Markt“ und „Markt 20“, das neue Restaurant von Wolfgang und Roland Farendla.

Der Wirtschaftsring appelliert an heimische Gastwirte, über eine Teilnahme in der „lukullischen Oase“ nachzudenken. Ein Platz auf dem Markt ist vom 5. bis 7. Juni noch frei. Interessenten können sich mit Vorstandsmitglied Patricia Prisco in Verbindung setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare