Zwischen Freude und Ernüchterung: So verfolgten die Werler Fans das Meisterschafts-Finale

+
Freude bei den Werler Bayern-Fans nach dem siebten gewonnen Meistertitel.

Werl – Jubel in rot-weiß und Ernüchterung in schwarz-gelb: Während der Werler „Boerde-Fanclub“ ausgelassen die siebte Bundesliga-Meisterschaft der Bayern in Folge feierte, mussten sich die Borussen mit dem zweiten Platz begnügen.

Beide Lager hatten eines gemeinsam: Sie fieberten bis zum Schluss für ihre Mannschaften mit – nur die Reaktionen auf die Ergebnisse fielen unterschiedlich aus.

In der „Bayern-Höhle“ von Fanclub-Kassierer Lars Thiele hatten sich die Bayern-Fans schon vorher zum Grillen getroffen, bevor es dann auch im Spiel „um die Wurst“ ging. Und es hieß zittern, vor allem nach dem Ausgleich der Frankfurter. Im Schluss wurde aber Tor und Tor bejubelt – und es bestand Einigkeit: Diese Meisterschaft war nach dem langen Aufholrennen gegen den BVB eine besondere.

Mit kleiner Hoffnung auf den Titel machten sich 34 Mitglieder des Werler BVB-Fanclubs auf den Weg nach Gladbach. Per Handy verfolgten sie dann das Bayern-Spiel.

Dem entsprechend lange feierten die Fans im Anschluss den Titel. Ein zweiter kann hinzukommen am Samstag beim Pokal-Finale gegen Leipzig. Dann werden viele Boerde-Fanclub-Mitglieder vor Ort in Berlin sein.

Kein Grund für Trübsal

Trotz der verlorenen Meisterschaft gab es bei den Fans im Vereinsheim „Zum Brunnen“ keinen Grund, Trübsal zu blasen. Entspannt, ohne zu großen Erwartungsdruck, verfolgten sie das Spiel. Beim zwischenzeitlichen Ausgleich der Partie in Frankfurt keimte kurze Hoffnung auf, ging dann aber schnell in Ernüchterung über, als die Bayern nachlegten.

Am Ende reichte es nicht für die Meisterschaft: Trotzdem ließen sich die Fans „Im Brunnen“ die Laune nicht verderben.

"Es war dennoch eine gute Saison mit kleinen Tiefs zwischendurch, alles in allem aber mehr als zufriedenstellend", waren sich die Fans einig. Nun ist erst einmal Sommerpause. Das Vereinsheim öffnet aber weiterhin freitags für die Mitglieder. Gefeiert wird zudem am 29. Juni in der Schützenhalle Sönnern, dann wird der Fanclub 30 Jahre.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare