Einsätze am Sonntag

Dreifacher Fehlalarm hält Feuerwehr auf Trab

+
Dreifacher Fehlalarm am Sonntag beschäftigte die Feuerwehr.

Gleich dreimal musste die Werler Feuerwehr am Sonntag ausrücken, ohne am Einsatzort aktiv werden zu müssen.

Die erste Alarmierung des Tages führte die Einsatzkräfte am Sonnntagvormittag in die Straße Am Grüggelgraben in den Werler Norden. Dort sei eine Brandmeldeanlage (BMA) mutwillig betätigt worden. Nach kurzer Inspektion vor Ort ging es für die Retter wieder zurück. Etwas später aktivierte sich eine Sprinkleranlage in einem Werler Industriebetrieb. "Auch da konnten wir schnell wieder abziehen", sagt Feuerwehrchef Karsten Korte.

Gegen 14 Uhr eilten dann ein Drehleiterfahrzeug und drei weitere Einsatzfahrzeuge in den Werler Süden. Im Joseph-Haydn-Weg wurde ein Kaminbrand gemeldet, eine Rauchwolke sei sichtbar gewesen. Diese, so Korte, stamme von im Kamin verbranntem Kunststoff. Vor Ort sei ein Eingreifen der Feuerwehr aber nicht mehr nötig gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare