Feuerwehr und KBW im Einsatz

Weiße Flüssigkeit im Teich des Werler Kurparks

+
Die Feuerwehr spülte am Kurpark-Teich 500 bis 800 Liter Wasser nach.

Werl - Plötzlich war es weiß: Das Wasser im Werler Kurpark verfärbte sich am Wochenende. Grund dafür sei womöglich Wandfarbe.

Das vermutet die Feuerwehr, die am Samstag gegen 16 Uhr von einem Anwohner gerufen wurde. Wehr-Leiter Karsten Korte erklärte auf Anzeiger-Anfrage: „Der Stoff ist wasserlöslich.“

Das Ganze stelle wohl keine akute Gefahr für die Tiere da. Es seien Proben entnommen worden, der Kommunalbetrieb Werl (KBW) wurde eingeschaltet. Die Feuerwehr hat an dieser Stelle laut Korte 500 bis 800 Liter Wasser nachgespült. Eine kleine Gruppe des Werler ABC-Zuges war im Einsatz.

Milchig sah das Wasser des Kurpark-Teichs am Samstag aus.

Am Montag sollen die Kanäle geprüft werden. „Es ist nicht so dramatisch, wie es zunächst aussah“, sagt Korte. Es war ein kleiner Teil des Teiches im Bereich des Spielplatzes betroffen. Die Quelle der Farbe ist bislang unklar, ein Chemie-Experte soll die Proben auswerten und das Problem klären können.

Feuerwehr-Einsatz im Kurpark

Einen ähnlichen Fall habe es vor einigen Jahren schon einmal gegeben, so Karsten Korte. Die Wehr und der Bereitschaftsdienst des KBW waren rund eine Dreiviertelstunde vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare