Daniel Schulte ausgezeichnet

18-jähriger Ersthelfer aus Werl ist "Held der Straße"

+

WERL - Der Lastwagen schlingert über die Autobahn und kippt um. Der 18-jährige Daniel Schulte aus Werl wird Zeuge des Unfalls auf der A1 stoppt sofort und rettet die beiden Insassen aus dem Fahrerhaus. Dafür erhielt der Werler nun die Auszeichnung "Held der Straße".

Am Morgen des 14. November 2013 ist der 18-jährige Daniel Schulte aus Werl mit seiner Mutter auf der A1 in Richtung Dortmund unterwegs, als zwischen der Anschlussstelle Kamen-Zentrum und dem Kreuz Dortmund-Unna unmittelbar vor ihnen ein Lastwagen mit Anhänger schlingert, gegen die Leitplanke stößt und  umkippt. Schulte stoppt sofort und läuft zur Unfallstelle. Er rettet die beiden Insassen aus dem Fahrerhaus und leistet Erste Hilfe.

Lesen Sie zum Thema auch:

- Lkw verliert bei Unfall am Kamener Kreuz Ladung

Für sein vorbildhaftes Handeln haben ein großer Reifenhersteller und der Automobilclub von Deutschland (AvD) Schulte nun zum "Held der Straße" des Monats Januar gekürt.

"Bei Notfällen nie zögern"

„In der Fahrstunde habe ich gelernt, dass man in Notfallsituationen nicht zögern soll. Ohne viel darüber nachzudenken bin ich sofort ausgestiegen und gleich zum Lkw gelaufen um zu helfen“, erinnert sich der 18-Jährige. Schulte gelingt es zusammen mit einem anderen Lastwagenfahrer ein Loch in die Windschutzscheibe des Wracks zu schlagen.

Der Beifahrer kann das Führerhaus weitgehend selbstständig durch die eingeschlagene Frontscheibe verlassen, doch der Fahrer sitzt angegurtet in seinem Sitz und klagt über Schmerzen im Bein. Glücklicherweise ist sein Fuß nur in den Pedalen eingeklemmt und Daniel Schulte kann den Mann aus dem Wrack bergen. Nachdem beide Insassen in Sicherheit sind, wirkt der Werler beruhigend auf die beiden ein. Er bleibt an ihrer Seite, bis die Rettungskräfte eintreffen und sich um die Verletzten kümmern.

Auf Grund seines vorbildlichen Verhaltens wurde Daniel Schulte nun zum Held der Straße des Monats Januar gekürt. Neben der Auszeichnung erhielt er von einem  Automobilhersteller vier Eintrittskarten für das Legoland sowie ein Erste-Hilfe-Set von dem Reifenhersteller. Die Preise wurden Schulte von einem Werler Autohaus übergeben. Neben einem Pokal, der ihn als Held der Straße auszeichnet, erhielt er zudem eine kostenlose Mitgliedschaft im AvD für ein Jahr.

Der AvD sucht Monat für Monat mutige und selbstlose Helden wie Daniel Schulte. Bewerben kann sich jeder über die Internetseite www.held-der-strasse.de. Da zahlreiche Helden ihre Taten nicht als besonders heldenhaft ansehen, bleiben sie oft unentdeckt. Deshalb sind auch alle angesprochen, die einen möglichen Held der Straße kennen und ihn vorschlagen möchten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare