"ungewöhnliche" Tat

Einbruch in Werl: Täter soll Schlösser getauscht haben

+

Werl  - Als „durchaus ungewöhnlich“ stuft auch der Sprecher der Polizei die Angaben eines Mannes ein, der angab, Opfer eines Einbruchs geworden zu sein.

Demnach soll sich ein unbekannter Täter die Mühe gemacht haben, in der Zeit zwischen Pfingstmontag und Montag, 17. Juni, das Türschloss einer Wohnung in der Mellinstraße im ehemaligen Jungeninternet auszubauen, um so in die Wohnung zu gelangen.

„Nach Angaben des Geschädigten entwendete er daraufhin zwei Laptops, einen Fernseher, Lebensmittel und eine kleinere Menge Münzgeld“, teilt die Polizei mit.

Nach dem Verlassen der Wohnung soll der Täter dann ein neues Schloss wieder eingebaut haben. Dass das Vorgehen des vermeintlichen Einbrechers skurril klingt, weiß auch die Polizei. Zunächst aber stütze man sich auf die Angaben des Geschädigten.

Hinweise Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02922/91000 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare